Die Feldbahn

Info
Jokijärventie, Taivalkoski, Suomi, 97, Finland
93400

Die Feldbahn von Hyrynsalmi nach Kuusamo wurde im 2. Weltkrieg von Gefangenen der deutschen Armee erbaut und war eine schmalspurige Versorgungsbahn. Die Bauarbeiten begannen im Frühling 1942 und sie wurde im September 1944 zerstört. Die Gesamtlänge der Feldbahn inklusive aller Stumpfgleise betrug 208 km.

Die Feldbahn war ein bedeutendes Bauprojekt, denn Sie umfasste circa 11 % aller vom Dritten Reich fertiggestellten Bahnlinien. Als Bauarbeiter der Feldbahn fungierten sowohl Kriegsgefangene aus verschiedenen Ländern als auch zwangsverpflichtete Arbeiter aus von Deutschland bemannten Ländern. Die drei wichtigsten Gefangenenlager und Haltestellen in der Region Taivalkoski wurden instand gesetzt, so dass sie auf ausgeschilderten Pfaden besichtigt werden können.

Mit Schildern versehene Routen zur Feldbahn: Bahnhof-Isokumpu-Route (ca. 1 km), Inkee-Route (40 km), Gefangenenlager-Korvua-Route (ca. 6 km) und Gefangenenlager-Harjajoki-Route (ca. 1,5 km). Erkundigungen über Gruppenführungen können Sie bei Kulturproduzentin Heli Paaso-Rantala einholen: Tel. +358 (0)40 860 8971 oder heli.paasorantala(at)taivalkoski.fi

Bahnhof-Isokumpu-Route

Isokumpu war der wichtigste Knotenpunkt des Güterverkehrs zwischen Hyrynsalmi und Kuusamo. Die Route vom Bahnhof Isokumpu ist circa einen Kilometer lang. Entlang des Weges können Sie u. a. die Böden der Lokomotivschuppen, einen Unterstand und einen Laufgraben, den Ladebereich sowie die beeindruckenden Fundamente der Lokomotivwerkstatt besichtigen.

Inkee-Route

Die Inkee-Route ist die längste der Feldbahnrouten. Am praktischsten ist es, sie mit dem Auto abzufahren. Die Route führt teilweise den alten Boden der Feldbahn entlang. Die Gesamtlänge der Route beträgt circa 40 km. Entlang der Strecke gibt es Sehenswürdigkeiten, die Sie zu Fuß erkunden können. Solche Orte sind u. a. die Gefangenenlager-Harjajoki-Route, Klemettis Feldbahnpforten und das Gefangenenlager von Sievi.

Gefangenenlager-Korvua-Route

Die großen Arbeiterlager von Korvua befinden sich in dem Dorf Metsäkylä. Heutzutage kann das Gefangenenlager auf einer gut 5 Kilometer langen Route besichtigt werden. Besonders sehenswert sind die Brennholzfabrik, der Galgenbaum und der Gefangenenfriedhof. Wenn Sie nicht die ganze Strecke zu Fuß begehen möchten, können Sie auch mit dem Auto näher heranfahren und so die wichtigsten Plätze besichtigen.

© Taivalkosken matkailuyhdistys | web by Davas